Beelitzer Heilstätten auf dem Baumkronenpfad und Spaziergang in Stahnsdorf

Urlaub zu Hause…und trotzdem Manches unternommen. Einen Tag war ich mit einer Freundin in Beelitz und den nächsten Tag mit einer anderen Freundin dann in Stahnsdorf.

In Beelitz waren wir auf dem Baumkronenpfad, und auch wenn ich jetzt das dritte Mal dort war, es gibt immer wieder was zu entdecken und außerdem ist einfach der Ausblick wunderschön! Ich könnte da oben eeeewig stehen und schauen. Wenn ich dann in die alten Häuser schaue, erwarte ich eigentlich irgendwann ein Gespenst zu entdecken oder wenigstens einen Waschbären 😉

Ein Haus wird renoviert. Da war dann alles eingerüstet und zum Teil waren schon neue Fenster eingebaut in einem Teilstück, welches schon so halb renoviert aussah. Bin gespannt, wie es in ein paar Jahren aussieht. Ich finde es auch toll, dass mittlerweile anscheinend Gelder dafür vorhanden sind.

In Stahnsdorf sind wir auf eine Vierseithof gefahren, der französisches Gebäck im Cafe anbietet und Marmeldaden und Senf verkauft. Auch andere Dinge, aber für mich uninteressant. Auch das Gebäck hat mich jetzt nicht umgehauen.
Danach sind wir zur Schleuse und ein Stück am Kanal entlang, an der Bäkemühle vorbei und waren doch 4 Stunden unterwegs.
Wir hatten auch wirklich Glück mit dem Wetter und danch war ich platt. Zwei Tage soviel frische Luft 😉

Und wie ihr wisst, anklicken macht Bilder groß !

Gestern…

……war ich mit meiner Freundin zuerst im Alaris Schmetterlingspark und haben uns Schönheiten angeschaut.
Bananenfalter, blauer Morpho- der sich nur in braun fotografieren ließ- , Monarch, Postmann…die habe ich alle erwischt. Der Waldgeist war zu schnell und wie der kleine orangefarbene heißt, weiß ich leider auch nicht 😉

Und da das Wetter so superschön war, sind wir noch an die Goitzsche gefahren und haben die Füße im Sand und im Wasser gebadet.
Ein Tag Urlaub!!!!!

Oldieflieger….

und Oldieautos. Schöne Flugshow und laute Maschinen. Herrliche Maschinen!
Ich war heute mit einer Freundin unterwegs nach Paulinenaue auf den Flugplatz Bienenfarm. Der Name allein ist schon toll ! Und die ganzen Flieger erst recht. wir waren fast 5 Stunden am schauen. Und so ein paar Maschinchen hätt ich ja gern mal mitgenomme…na ja…vielleicht nicht so einen Flieger, aber so ne Schwalbe schon 😉

klick aufs Bild= Bild ist groß 😉 wie immer

Grimnitzer Glastage….

…in Joachimsthal. Meine Freundin Marit war auch dort und einige andere Künstler. Extrem interessant war das Upcycling alter Flaschen zu neuen Gläsern, was wohl sehr schwierig ist, da die Scherben verschiedene Stärken/Dichte haben und deswegen auch verschiedene Schmelzdauer. Deshalb sind auch manche Gläser ziemlich schief. ;-D

Ich selber habe eine Monsterkette und einen Monsterschlüsselanhänger erstanden. Die sind aber auch zu süüüüüüß !!!!

Mal wieder raus

Heute war ich mit Freunden auf dem Subaermarkt auf dem Gelände der Bärenquell Brauerei. Noch mit wenig Ständen und diese waren eher Feinkost als „normale“ Wochenmarktware. Soll aber wohl größer und auch mit anderen waren bestückt werden.

Freu ich mich drauf!

Sonnenschein….

…..und nur ab und zu ein Wölkchen, trotzdem etwas frisch….
Wir hatten wirklich Glück!
Und wir haben es genossen! Raus, etwas anderes sehen, mal ein anderes Thema, außer Corona oder Arbeit.

Die Tiere waren zum Teil zwar etwas faul und vor den Pandas war mal wieder eine Schlange, so dass wir keine Lust hatten uns anzustellen, aber der Rest war toll und interessant.
Und ich hatte mir mal wieder ein typisches Mohrleding geleistet…..einmal umknicken und mich flach auf den Boden schmeißen. Mein Fotoklick blieb ganz und ich hab mir minimal Knie und Hand aufgeschürft und Knöchel ist ein wenig geschwollen. Geht auch wieder weg 😉

Leider haben wir Bibi und Tilla verpasst. Die gingen alle rein, als wir gerade zum Außengehege kamen.

Alles in allem hatte ich, auch wenn ich zu Hause blieb, einen tollen Urlaub mit Abwechslung und schönen Ausflügen!

So…wie immer gilt : Klick macht Bild groß und dann hat auch der Ameisenbär ne richtige Nase 😉

Ausflugstag

Gestern war ich mit einer Freundin, bei dem superschönen Wetter, erst an der Heilandskirche und dann in den Schlosspark Sanssouci. Leider waren doch nicht soviele Blumen im Park, wie ich gehofft hatte.

Die Kerle am Schloss….ist mir noch nie aufgefallen….der Erste ist ein Denker, der Zweite hat wohl Kopfschmerzen und der Dritte rauft sich die Haare…. anscheinend bekommen sie gerade das Durcheinander hier auf der Welt mit 😉

Urlaub zu Hause….

Gestern….

…….war ich mir meiner Freundin im Tierpark Berlin. Das Wetter hat sogar mitgespielt, nur einmal kam sehr kurz ein Minihagelschauer. Die Tiere waren auch sehr gnädig und waren vorwiegend draußen und haben sich Mühe gegeben und sich bewegt. Es war super leer. Kaum ein Mensch im Tierpark unterwegs.
Die Pinguingang war lustig die gingen die ganze Zeit im Pulk durchs Gelände. Außerdem liebe ich die Großkatzen…egal ob Gepard, die Tiger oder den Schneeleoparden.
Ich hatte noch mehr Fotos gemacht, aber teilweise war das echt schwierig durch die Gitter und dann teilweise unscharf.
Zwei große Baustellen gab es. Einmal wird das Elefantengehege vergrößert und erneuert. Die afrikanischen Elefanten sind zur Zeit im Zoo Berlin und das Himalayaberggehege wird auch erneuert. Bin gespannt…also 2022 werde ich dann nochmal schauen gehen.
Außerdem sind dort die BuddyBären ausgestellt. Die habe ich schonmal vor Jahren im Hauptbahnhof bewundern können.
So kann man seinen Urlaub auch genießen. In der Stadt gibt es genug zu sehen!

7 Seen Tour mit der MS Heiterkeit

Gestern habe ich mit einer Freundin eine Schifffahrt von Spandau, vorbei am Südhafen, dem Pichelsee, dem Grunewald und Gatow bis nach Kladow, von dort aus weiter über den Großen Wannsee, vorbei am Strandbad Wannsee, der Wannseevilla bis zu den Anlegestellen am S-Bahnhof Wannsee, gemacht. Nach passieren der Wannsee-Brücke ging es durch den idyllischen Kleinen Wannsee, über den Pohlesee, Stölpchensee und Griebnitzsee bis nach Babelsberg. Wir durchfuhren die legendäre Glienicker Brücke und passierten den Jungfernsee mit Blick auf den Neuen Garten. Vorbei an der Sacrower Heilandskirche kamen wir anschließend zu einem weiteren Highlight – der Pfaueninsel, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Weiter ging es nach einem kurzen Stopp vis-à-vis der Pfaueninsel über Kladow zurück nach Spandau zum Lindenufer.

Es war total enspannend dem vorbeigleitenden Wasser zuzuschauen und den Fahrtwind genießen zu können. Schöne Gespräche mit meiner Freundin taten ihr Übriges!
Danke für die schöne Idee!