Festival of lights Berlin 2018

Festival of lights….und dieses Jahr erneut. Es war einerseits wie immer wunderschön, andererseits gab es einige Mankos.
1: es gab so einige „bekloppte“ Baustellen. Vor allem am Brandenburger Tor. Wie ein Nadelöhr, durch das eine Elefantenherde durch muss. Warum bekommen die Städteplaner das nicht hin, dass vor ! solch einem Event alles oder zumindest das Meiste fertig ist?
2. Einige von den Leuchtbildern waren nicht vorhanden – stand aber im Programm
3. Irgendwie den Autoverkehr auf die Reihe zu bekommen…eventuell ein paar Umleitungen oder Sperrungen. Es war knüppeldickevoll und ein Hupkonzert jagte das Nächste. Als ob es davon schneller gehen würde. Selbst ich als eingefleischte Autofahrer bin so schlau und fahre dort nicht hin. Ist ja nicht erst seit gestern bekannt, dass es das Event gibt.
Ich weiß , dass ich nächstes Jahr innerhalb der Woche hingehen werde.Vielleicht ist es dann nicht ganz so voll!

Advertisements

Eiswelten

Letztens war ich mit einer Freundin und deren Kinder in den Eiswelten. Meine Güte…draußen 28 Grad und drinnen – 10 oder so…..Hirnfrost war vorprogrammiert   😉

Belfast

Collage

Belfast…Nordirland

Eigentlich war das Beeindruckendste die Menschen dort. Alle waren dort hilfsbereit und freundlich und standest du mal auf der Straße und schautest nach dem Weg, wurdest du gleich gefragt, ob du „lost“ bist und man dir helfen könne.  Würde hier nicht passieren. Ich habe über 700 Bilder gemacht in 6 Tagen. Den letzten Tag waren wir so platt, dass wir nur einen Minispaziergang zum Supermarkt gemacht haben, um nicht zu verhungern.
Es war wunderschön! Die Küste, die Stadt und die Menschen dort. Ganz viel Geschichte und was ich toll finde, Museen und auch der botaische Garten kosten Nichts…Ausnahme: Titanic Museum.
Also Bildung gehört dazu. Und Niemand meckert, wenn Leute auf dem Rasen toben.

Wir haben viele Sachen gesehen:
Titanic Museum und die SS Noamdic
den giants causeway, die carrick-a-reder rope bridge
alte verfallenen Castles
Das Belfast Castle
natürlich Sehenswürdigkeiten der Stadt
Napoleons Nase
Ulster Museum mit Botanischem Garten
Comic buchladen Disney store 😉
6 x Wetterwechsel innerhalb einer Stunde
nen Pub und lecker Essen
Das Wetter war für eine Citytour ideal. Meist hatten wir trockenes Wetter. außer kurz an der Küste. Aber sonst war es  nicht zu heiß und nicht zu kalt!

Ich möchte nochmal nach Irland. Vor allem die Küste hat mir gefallen. Und für „game of thrones“ Fans gab es mächtig viele Highlights

 

Hamburg

Wieder mal war ich mit meinem Töchterli in Hamburg. 2011 haben wir König der Löwen geschaut, dann 2016 Aladdin und nun Mary Poppins. Ich liebe es…
1. mit Töchterli machts immer Spaß 2. Hamburg mag ich 3. die Musicals sowieso
Am ersten Abend haben wir gleich ein Feuerwerk bekommen und Elbjazz fand auch statt. Quatsch in ner Fotobox hatten wir auch. Am nächsten Tag hatten wir vergessen das Sonntag war und aßen stattdessen dann Apfelstrudel und machten eine Hafenrundfahrt…statt Shopping eben.
Und am Montag sind dann in den Zoo und das Aquarium. Sooooo genial!

bin immer kurz davor zu quaken, wie das Dinobaby,: nochmal…nochmal

nach München….

…kam ein Larp/Con und ich war mal wieder Mittelalterfantasy spielen und dann gabs viel Arbeit und zwischendrin bin ich ( zu Ostern) mal nach Greifswald zu Biggi und Wolfi verschwunden. Eigentlich waren die Tage davor recht schön, wettertechnisch gesehen, aber prompt zu Ostern fing es wie wild zu schneien an und all unsere geplanten Ausflüge mussten wir canceln. Schade! Aber trotz alledem und trotz des traurigen Anlasses einmal Händchen zu halten, beim Regenbogengang vom Katerchen von Biggi, war es wundersam und schön bei Ihnen.

 

die letzten vier Bilder sind von Biggi und Wolfi……

Wunderbar! Mal ein paar schöne von / mit mir! Danke Euch für die tollen Tage!!!!

 

2 Tage München im Januar…

….mit einer Freundin/ Kollegin. Das war expressmünchening…oder so   😉
Wir haben soviel gesehen.. Die Residenz, die Nymphenburg, die Innenstadt und natürlich waren wir Abends im Hofbräuhaus.
Die Residenz war wirklich beeindruckend und die liebe Freidenkerin hat uns ganz viel erzählt. Leider musste sie arbeiten, aber sie konnte uns ein kleines Stück begleiten.

Ich möchte definitiv nochmal dort hin, vor allem im Frühling, den englischen Garten anschauen.Ah ja…und das Rathhaus…soll ja ein wenig was von Hoghwarts haben 😉

Wir waren auch im Liebfrauendom und haben den Fussabdruck des Teufels bewundert.
und es stimmt, an einer bestimmten Stelle sieht man keine Fenster, außer das am Ende des Schiffes, wo aber früher ein riesiges Gemälde dieses Fenster verdeckte.

Es war toll! Es macht Spaß , wenn man jemanden dabei hat, der einen ähnlichen Rhythmus und Geschmack hat!

Forderung: Nochmaaaaal!!!!

und im Dezember…

….war ich dann wieder mal in der Schweiz bei meiner Sis. Und es lag Schnee und es war schön! ( Ich und Schnee und schön 😉  haha)

In Konstanz verlor ich dann eine Sohle…und musste mir neue Stiefel kaufen, weil auf Socken laufen im Schnee iwi doof ist. Dafür gab es einen Sondergullideckel für Frau Tonari in Stein am Rhein.

Auf jeden Fall war der Weihnachtsmarkt in Konstanz schöner, als die meisten hier in Berlin, wo es mittlerweile eigentlich nur noch Essen, Trinken und Billigramsch gibt.

Und wir waren noch in einem Museum – als unsere Urgrosseltern noch lebten- ganz viel Haushalt und Handwerkszeug aus annodazumal…. ich bin froh, dass wir doch für Vieles schon Maschinen haben!!!