Verirrungen und ein Kloster

Am Mittwoch bin ich mit einer sehr guten Freundin losgezogen, um das ZisterzienenKloster in Lehnin zu besuchen. Irgendwie bin ich dann irgendwo falsch abgebogen und wir fanden kein Kloster, sondern einen Hinweis eines kleinen Museums, dem wir folgten. An dem Gebäude, ein Dreiseitenhof, stand eine Telefonnummer, mit dem Hinweis, das man dort anrufen kann, wenn man eine Führung möchte. Gelesen und getan. Der extrem freundliche, ältere Herr kam innerhalb von ein paar Minuten und wir hatten eine supergute und extrem interessante Privatführung über das Landleben im Laufe der Zeit, die Fabriken aus der Gegend und wie Holzpantinen hergestellt werden. 1,5 Std und keine Langeweile. Was man so findet, wenn man sich verfährt 😉

Der gute Mann erklärte uns danach noch den Weg zum Kloster und nach einer Spende, fuhren wir also dann in die richtige Richtung.
Das Kloster fanden wir auch recht schnell, waren ja auch nur 7 km, und machten einen Rundgang und auch dort durften wir in die kleine Ausstellung, die eigentlich gar nicht offen hatte, auch hier gab es dafür eine Spende, da irgendwie keiner eigentlich Geld haben wollte.
In dem Kloster ist eine Klinik, eine Rehaklinik und ein Hospiz. Also wir konnten das meiste nur im Außengelände anschauen, nur in die Kirche konnten wir hinein. Lustig ist dort die Kirchturmuhr, deren Ziffern sich auf den Kopf oder zur Seite neigen.

Ein wunderbarer Tagesausflug!!!!

Gestern…

……war ich mit meiner Freundin zuerst im Alaris Schmetterlingspark und haben uns Schönheiten angeschaut.
Bananenfalter, blauer Morpho- der sich nur in braun fotografieren ließ- , Monarch, Postmann…die habe ich alle erwischt. Der Waldgeist war zu schnell und wie der kleine orangefarbene heißt, weiß ich leider auch nicht 😉

Und da das Wetter so superschön war, sind wir noch an die Goitzsche gefahren und haben die Füße im Sand und im Wasser gebadet.
Ein Tag Urlaub!!!!!

Sonnenschein….

…..und nur ab und zu ein Wölkchen, trotzdem etwas frisch….
Wir hatten wirklich Glück!
Und wir haben es genossen! Raus, etwas anderes sehen, mal ein anderes Thema, außer Corona oder Arbeit.

Die Tiere waren zum Teil zwar etwas faul und vor den Pandas war mal wieder eine Schlange, so dass wir keine Lust hatten uns anzustellen, aber der Rest war toll und interessant.
Und ich hatte mir mal wieder ein typisches Mohrleding geleistet…..einmal umknicken und mich flach auf den Boden schmeißen. Mein Fotoklick blieb ganz und ich hab mir minimal Knie und Hand aufgeschürft und Knöchel ist ein wenig geschwollen. Geht auch wieder weg 😉

Leider haben wir Bibi und Tilla verpasst. Die gingen alle rein, als wir gerade zum Außengehege kamen.

Alles in allem hatte ich, auch wenn ich zu Hause blieb, einen tollen Urlaub mit Abwechslung und schönen Ausflügen!

So…wie immer gilt : Klick macht Bild groß und dann hat auch der Ameisenbär ne richtige Nase 😉

Ausflugstag

Gestern war ich mit einer Freundin, bei dem superschönen Wetter, erst an der Heilandskirche und dann in den Schlosspark Sanssouci. Leider waren doch nicht soviele Blumen im Park, wie ich gehofft hatte.

Die Kerle am Schloss….ist mir noch nie aufgefallen….der Erste ist ein Denker, der Zweite hat wohl Kopfschmerzen und der Dritte rauft sich die Haare…. anscheinend bekommen sie gerade das Durcheinander hier auf der Welt mit 😉

Urlaub zu Hause….

Gestern….

…….war ich mir meiner Freundin im Tierpark Berlin. Das Wetter hat sogar mitgespielt, nur einmal kam sehr kurz ein Minihagelschauer. Die Tiere waren auch sehr gnädig und waren vorwiegend draußen und haben sich Mühe gegeben und sich bewegt. Es war super leer. Kaum ein Mensch im Tierpark unterwegs.
Die Pinguingang war lustig die gingen die ganze Zeit im Pulk durchs Gelände. Außerdem liebe ich die Großkatzen…egal ob Gepard, die Tiger oder den Schneeleoparden.
Ich hatte noch mehr Fotos gemacht, aber teilweise war das echt schwierig durch die Gitter und dann teilweise unscharf.
Zwei große Baustellen gab es. Einmal wird das Elefantengehege vergrößert und erneuert. Die afrikanischen Elefanten sind zur Zeit im Zoo Berlin und das Himalayaberggehege wird auch erneuert. Bin gespannt…also 2022 werde ich dann nochmal schauen gehen.
Außerdem sind dort die BuddyBären ausgestellt. Die habe ich schonmal vor Jahren im Hauptbahnhof bewundern können.
So kann man seinen Urlaub auch genießen. In der Stadt gibt es genug zu sehen!

7 Seen Tour mit der MS Heiterkeit

Gestern habe ich mit einer Freundin eine Schifffahrt von Spandau, vorbei am Südhafen, dem Pichelsee, dem Grunewald und Gatow bis nach Kladow, von dort aus weiter über den Großen Wannsee, vorbei am Strandbad Wannsee, der Wannseevilla bis zu den Anlegestellen am S-Bahnhof Wannsee, gemacht. Nach passieren der Wannsee-Brücke ging es durch den idyllischen Kleinen Wannsee, über den Pohlesee, Stölpchensee und Griebnitzsee bis nach Babelsberg. Wir durchfuhren die legendäre Glienicker Brücke und passierten den Jungfernsee mit Blick auf den Neuen Garten. Vorbei an der Sacrower Heilandskirche kamen wir anschließend zu einem weiteren Highlight – der Pfaueninsel, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Weiter ging es nach einem kurzen Stopp vis-à-vis der Pfaueninsel über Kladow zurück nach Spandau zum Lindenufer.

Es war total enspannend dem vorbeigleitenden Wasser zuzuschauen und den Fahrtwind genießen zu können. Schöne Gespräche mit meiner Freundin taten ihr Übriges!
Danke für die schöne Idee!

Serengetipark Hodenhagen

Meine Kinder hatten mir letztes Jahr zum Geburtstag diesen Ausflug zum Serengetipark geschenkt. Das Schönste ist ja wirklich durch die Anlage zu fahren und dann die Tiere sehr nah am Auto zu haben. Jetzt darf man natürlich die Tiere nicht füttern und anfassen, da noch niemand weiß, inwieweit Tiere angesteckt werden können. Also haben wir, in den erlaubten Zonen, die Fenster nur zum Fotografieren heruntergelassen.

Der Tiger, in dem Gittergang, ist nicht dort eingesperrt . Er kann natürlich wieder runter und durch sein Gehege streife. Aber ich glaube, er mag den Ausblick auf sein potentielles Futter 😉

mehr aus München

nach der Thierry Mugler Ausstellung waren wir noch im Spielzeugmuseum…klein aber fein!
Und lustig bis gruselig…..

Außerdem besuchten wir noch das ganze Viechzeug im Wildtierpark Poing ( ich find den Namen sooo lustig!)

Endlich habe ich hier auch mal die Luchse gesehen.*freu mega*
Ansosnten ist das ja sehr schwer, da die Parks, was ja auch wirklich super ist, immer mit viel Dickicht ausgestattet sind.
Die Bären waren toll…vier an der Zahl, Mutter mit drei Jungen, die ganze zwei Jahre nch gesäugt und umsorgt werden. Normalerweise bekommt eine Bärin höchstens Zwillinge, aber diese arme Mutter bekam Drillinge …und die hatten Durst…

Thierry Mugler Ausstellung

Am heißesten Tag in München, haben wir beschlossen, lieber in die Ausstellug zu gehen und die extravaganten Kreationen des Thierry Mugler zu bestaunen. Teilweise spacig, glamourös und iwi abgefahren.
Aber eben auch superschön! Es gab Kostüme mit wunderbaren Details, so das ich teilweise an einem stand und die einzelnen Stein – oder Pailettendetails bestaunt habe.
Auch seine Fotos von seinen Models, die er nach einiger Zeit dann selber machte, waren wirklich faszinierend.


und dann ab nach München

Olympiadorf München- dort wohnen mittlerweile Studenten, die mit bestimmter Farbe, ihre kleinen Miniaturbungalows selbst gestalten dürfen. Soviele tolle Fassaden, die ich gar nicht alle hier bringen kann. Dann ist, glaube ich, der Speicher meines Blogs voll 😉 Das ist schon viel Streetart auf einem Haufen!
Also hier nur meine Lieblingsbilder.

Ich hätte nicht gedacht, dass das Bungalowdorf sooo groß ist und es sooooviel zu sehen ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Olympisches_Dorf_(M%C3%BCnchen) So einen Minibungalow/ Wohnung hätte ich auch gern. 1,5 Zimmer…kleine Miniküche,kleines Bad…und eine kleine Terrasse. Reicht doch!

Danke an meine liebe Freidenkerin !!