Abends im Zoo….

….mit meiner Tochter und Freund. Schön leer war es dort. Man konnte also in Ruhe die beste Position zum Fotografieren zu suchen und dann ebenso in Ruhe Fotos machen. In den Häusern war es ruhig und angenehm.
Nur zum Ende hin waren die Tiere dann doch anscheinend müde und verschwande in aus den Gehegen nach innen.

Ich glaube, das mache ich wieder!

Der kleine Affe scheint zu überlegen, ob er eine neue Maniküre braucht 😉
und die drei Löwen – Mateo, Elsa und Hanna sind so wunderschön! Mateo bekommt auch langsam seine Mähne. Sieht ein wenig ungeföhnt aus 😉
Und das Faultier war gar nicht sooo langsam. Der war richtig flott unterwegs! Sehr beeindruckend!

und denkt daran…Klick macht groß !

Sonnenschein….

…..und nur ab und zu ein Wölkchen, trotzdem etwas frisch….
Wir hatten wirklich Glück!
Und wir haben es genossen! Raus, etwas anderes sehen, mal ein anderes Thema, außer Corona oder Arbeit.

Die Tiere waren zum Teil zwar etwas faul und vor den Pandas war mal wieder eine Schlange, so dass wir keine Lust hatten uns anzustellen, aber der Rest war toll und interessant.
Und ich hatte mir mal wieder ein typisches Mohrleding geleistet…..einmal umknicken und mich flach auf den Boden schmeißen. Mein Fotoklick blieb ganz und ich hab mir minimal Knie und Hand aufgeschürft und Knöchel ist ein wenig geschwollen. Geht auch wieder weg 😉

Leider haben wir Bibi und Tilla verpasst. Die gingen alle rein, als wir gerade zum Außengehege kamen.

Alles in allem hatte ich, auch wenn ich zu Hause blieb, einen tollen Urlaub mit Abwechslung und schönen Ausflügen!

So…wie immer gilt : Klick macht Bild groß und dann hat auch der Ameisenbär ne richtige Nase 😉

Gestern….

…….war ich mir meiner Freundin im Tierpark Berlin. Das Wetter hat sogar mitgespielt, nur einmal kam sehr kurz ein Minihagelschauer. Die Tiere waren auch sehr gnädig und waren vorwiegend draußen und haben sich Mühe gegeben und sich bewegt. Es war super leer. Kaum ein Mensch im Tierpark unterwegs.
Die Pinguingang war lustig die gingen die ganze Zeit im Pulk durchs Gelände. Außerdem liebe ich die Großkatzen…egal ob Gepard, die Tiger oder den Schneeleoparden.
Ich hatte noch mehr Fotos gemacht, aber teilweise war das echt schwierig durch die Gitter und dann teilweise unscharf.
Zwei große Baustellen gab es. Einmal wird das Elefantengehege vergrößert und erneuert. Die afrikanischen Elefanten sind zur Zeit im Zoo Berlin und das Himalayaberggehege wird auch erneuert. Bin gespannt…also 2022 werde ich dann nochmal schauen gehen.
Außerdem sind dort die BuddyBären ausgestellt. Die habe ich schonmal vor Jahren im Hauptbahnhof bewundern können.
So kann man seinen Urlaub auch genießen. In der Stadt gibt es genug zu sehen!

Serengetipark Hodenhagen

Meine Kinder hatten mir letztes Jahr zum Geburtstag diesen Ausflug zum Serengetipark geschenkt. Das Schönste ist ja wirklich durch die Anlage zu fahren und dann die Tiere sehr nah am Auto zu haben. Jetzt darf man natürlich die Tiere nicht füttern und anfassen, da noch niemand weiß, inwieweit Tiere angesteckt werden können. Also haben wir, in den erlaubten Zonen, die Fenster nur zum Fotografieren heruntergelassen.

Der Tiger, in dem Gittergang, ist nicht dort eingesperrt . Er kann natürlich wieder runter und durch sein Gehege streife. Aber ich glaube, er mag den Ausblick auf sein potentielles Futter 😉

mehr aus München

nach der Thierry Mugler Ausstellung waren wir noch im Spielzeugmuseum…klein aber fein!
Und lustig bis gruselig…..

Außerdem besuchten wir noch das ganze Viechzeug im Wildtierpark Poing ( ich find den Namen sooo lustig!)

Endlich habe ich hier auch mal die Luchse gesehen.*freu mega*
Ansosnten ist das ja sehr schwer, da die Parks, was ja auch wirklich super ist, immer mit viel Dickicht ausgestattet sind.
Die Bären waren toll…vier an der Zahl, Mutter mit drei Jungen, die ganze zwei Jahre nch gesäugt und umsorgt werden. Normalerweise bekommt eine Bärin höchstens Zwillinge, aber diese arme Mutter bekam Drillinge …und die hatten Durst…

Sommerurlaub

Achtung…unbezahlte Werbung

Meine Freundin hat Kaninchen und Hühner….und die Hühner fressen auch Reste. Also dachte ich, ich mache was Gutes und gebe ihnen den Rest Nudelsalat. Und ja…ich weiß, dass man das Zeug immer etwas weiter nach hinten werfen soll, aber wenn ein Huhn dann direkt damit duschen will…kann ich doch nix für!!!
Naja….die anderen Hühner haben dann das „Nudelsalathuhn“ als Teller genutzt 😉

Außerdem waren wir im Lindenthaler Tierpark. Ein kleiner süßer Park genau für Kids gemacht. War lustig…und sämtliche Tiere(wie immer und überall 😉 ) verhungert. lach….

Dann waren wir einen Abend noch, bevor wir bei Freunden grillen waren, bei meinen Großeltern auf dem Friedhof in Koblenz. Und jedesmal denke ich…verdammt…meine Kindheit is futsch! Ich habe die Beiden sooo sehr geliebt! Jedesmal werden Erinnerungen wach…glückliche Erinnerungen! seufz

Einen Abend waren dann im Jamesons Irish Pub. Der ist sooo Klasse!
Abends gibt es dort Karaoke und es macht einen Haufen Spaß ,da die Leute ganz ungeniert dort singen. Ich muss auch sagen, die Karaokemeisterin kann supergut organisieren und animieren.
Ebenso kann man dort lekka essen und ,wie beim letzten Mal, haben wir schon fast zuviel Futter bestellt. Jeder konnte alles essen. Und Anni hat mir Babyguinnes nahe gebracht….höhö….sooooo lekkaaaaa…Schokolikör mit Baileys. Sieht aus wie Miniguinnes mit Schaum..

Dann gab es noch den superleckeren ,selbstgemachten Likör meiner Freundin! Vier verschiedene Sorten! Kirsch, Brombeer, Holunder und Quitte…und den einen Abend gemütlich am Feuerchen.
Warum wohnen wir nur so weit auseinander?
Na gut…wär ich wohl dauernd beschwipst…kicher

Es waren tolle und entspannte Tage… Danke an alle meine Lieben!!!!

Urlaub bei meiner Freundin nahe Köln

Wir waren einen Tag mit den Kindern im Freilichtmuseum Kommern. Sehr schön, sehr weitläufige und sehr ansteigende Location. Wunderschön angelegt, mit vielen Bauerntieren und Angeboten für die Kinder, wie Seife kneten oder Hefeteilchen backen und mehr. Sehr interessant das Innenleben der Häuser und kinderfreundliche Ziegen, die an den Zaun kommen, um sich streicheln zu lassen.Interessant war auch der Dampftraktor und wie Rohstoffe genutzt wurden.

und dann waren wir am nächsten Tag noch im Kölner Zoo. Lustige Sachen…auch wie das Elefantenjunge versucht über einen Baumstamm zu klettern. Jetzt weiss ich,warum Elefanten nicht auf Bäume klettern  😉  Dann der Modelflamingo, der sich in Pose stand und die Löwen, die so schön in den Film „König der Löwen“ passten.  Das Baumkänguruh kannte ich noch nicht! Und die hübsche afrikanische Kuh, die die Hörner von Maleficent hatte.
Den nächsten Tag waren wir kaputt…zwei Tage Marathonmärsche…neee, da haben wir uns mit den Hühnern und den Kaninchen zu Hause begnügt und beschäftigt.
Nur die Kids waren nicht kaputt zu bekommen. Wie das halt so ist…   😉

einmal im Wildpark Schorfheide

Mit einer Freundin und ihren Kindern war ich im Wildtierpark Schorfheide. Ein gross angelegter Freiraum für viele Tiere. Viel Wald und viel Feld….und so bekamen wir einige Tiere gar nicht zu sehen und Einige hatten Mittagspause und schliefen.

und Anfang September…

war ich dann in Greifswald und habe dort die liebe Bigi und den Wolf besucht.
Wir waren im Vogelpark Marlow, der nicht nur Vögel hat, sondern jede Menge andere Tiere noch dazu.


Ich habe mir mal den NDR von innen angesehen

und wir haben Streetarthäuser angeschaut. (Gibts dann im nächsten Beitrag zu sehen)
Dann waren wir noch die Arche Brandshagen besuchen. So nah habe ich Rehkitze noch nie gesehen, gehabt,gefühlt! Eines hat mir am Finger geleckt. Und die Esel waren soooo Zucker!


Außerdem habe ich Wolkenbilder am Meer geschaut….der Pokemon hat sich zu Eisbären und dann zum Geier entwickelt   😉 Greifswald 20192

In München…

war ich Ende August. Aber die liebe Martha Frei hat mich entführt.
Nein nicht wirklich! Wir waren den ersten Abend schon direkt in München. Einmal auf dem Rathhausturm…zum Glück hat der einen Fahrstuhl und dann im Augustiner Biergarten. Dort durfte ich bayrische Spezialitäten schlemmen und hatte nach einem Maß einen hübschen Schwips.
Dann haben wir einen ganzen Tag, also wirklich die gesamte Öffnungszeit, im Tierpark Hellabrunn verbracht. Ich liebe es die Tiere zu beobachten und nicht nur einen kurzen Blick darauf zu werfen und gleich weiterzulaufen. Damit hatten wir beide das gleiche Interesse.
Am nächsten Tag, etwas müder als zuvor, sind wir dann nach Mittenwald mit der Bahn gefahren , um einen Ziegenabtrieb anzuschauen. Oh wie liebe ich diese lustigen, eigensinnigen Tiere. Diese wurden danach noch zu den Eigentümern sortiert. Lustiges Schauspiel. Danach sind wir mit dem Wanderbus zum Ferchensee am Schachen hoch gefahren. Dieser ist glasklar und von den Bergen eingeschlossen. Wir spazierten einmal um den See herum und kehrten dann dort in einem Gasthof ein.
Am letzten Vormittag sind wir nocheinmal mit der Bahn los und haben eine Rundfahrt über den Starnbergersee gemacht. Soviele kleine und mittlere Schlösser und soviel Geschichte. Und die Martha konnte alles erzählen und ich war der Schwamm, der alles aufsog. (und die Hälfte wieder vergessen hat)
Ich habe diese Tage mit ihr so genossen!

Ich konnte mich nicht bei den Fotos entscheiden…..
und warum sind die nicht in der richtigen Reihenfolge?